Aktuelle Berichte auch unter AFKDO Waidhofen in Facebook
31. AFLB
  • DSC_0723
  • DSC_0794
  • DSC_0798
  • DSC_0801
  • DSC_0802
  • DSC_0806
  • responsive slider
  • DSC_0837
image carousel by WOWSlider.com v9.0
Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb 2024 in Großrupprechts
Am ersten Juni-Wochenende war es soweit: der 31. AFLB des Abschnittes Waidhofen ging in Großrupprechts im Rahmen des Feuerwehrfestes über die Bühne.
Mit der Eröffnung um 14 Uhr startete der Bewerb, bei dem Bewerbsleiter Gerald Heberger und seine Bewerterteams für einen fairen Bewerbsverlauf sorgten. Bei angenehmen Bewerbswetter zeigten insgesamt 38 Bewerbsgruppen in den Klassen Bronze und Silber jeweils mit und ohne Alterspunkten ihr Können. In diesem Jahr konnten auch wieder einige Gästegruppen von außerhalb des Abschnittes, sowie von außerhalb des Bezirkes begrüßt werden.
Bei der Siegerehrung um 19 Uhr erhielten die besten Gruppen im Beisein zahlreicher Ehren- und Festgäste, darunter LFR Manfred Damberger und NR Martina Diesner-Wais, die begehrten Pokale für ihre hervorragenden Leistungen. Dabei gelang der FF Matzles zum wiederholten Male der größte Erfolg: Die Klassen Bronze A Eigene, Silber A Eigene und Bronze B Eigene konnten die Bewerbsgruppen Matzles 1 und Matzles 2 für sich entscheiden.
Das Abschnittsfeuerwehrkommando gratuliert nochmals allen Siegergruppen, bedankt sich für die zahlreiche Teilnahme am Bewerb & freut sich bereits jetzt auf den AFLB 2025 in Matzles (Gemeinde Waidhofen/Thaya).

Ergebnisliste
Abschnittsfeuerwehrtag
  • DSC_0664
  • DSC_0668
  • DSC_0669
  • DSC_0671
  • DSC_0673
  • DSC_0688
  • DSC_0697
  • DSC_0702
  • DSC_0710
  • DSC_0705
  • DSC_0689
  • slideshow html code
  • DSC_0695
html slider by WOWSlider.com v9.0
Am Freitag, 31. Mai 2024, wurde der diesjährige Abschnittsfeuerwehrtag im Rahmen des Feuerwehrfestes der FF Großrupprechts abgehalten.
Zum Festakt konnte Kommandant OBI Andreas Binder einige Ehrengäste begrüßen, u.a. NR Martina Diesner-Wais, BR Viktoria Hutter, Bezirkshauptfrau Mag. Manuela Herzog, die Bürgermeister der Gemeinden im Abschnitt, Bezirkskommandant LFR Manfred Damberger, sowie seinen Stellvertreter BR Kurt Liball, BR Michael Litschauer, BR Franz Eggenhofer, sowie EBR Franz Strohmer und EBR Adolf Altrichter.
Nach einem kurzen Bericht über das vergangene Jahr durch BR Panagl, richteten einige Ehrengäste lobende und dankende Worte an die ausgezeichneten Kameraden. Der FF Puch wurde die Urkunde zum 125jährigen Bestehen der Feuerwehr durch LFR Damberger überreicht.

Folgende Auszeichnungen konnten verliehen werden:
Verdienstzeichen 3. Stufe des ÖBFV: Andreas Binder (Großrupprechts)

Verdienstzeichen 2. Klasse des NÖLFV: Johannes Dangl (Großeberharts), Matthias Traxler (Hollenbach), Walter Katzinger (Sparbach)

Verdienstzeichen 3. Klasse des NÖLFV: Christoph Hödl (Grafenschlag), Christian Bauer, Martin Bauer, Alexander Dangl, Christoph Hengst (alle Großrupprechts), Martin Handl (Großgerharts), Marcus Koller, Tobias Oberbauer (Heinreichs), Edwin Böhm (Hollenbach), Erwin Bittermann (Kleinreichenbach), Gerald Fuchs (Ulrichschlag), Andreas Anibas, Mario Anibas (Vitis), Christa Hartl (Windigsteig), Franz Hauer (Rotes Kreuz)

Verdienstmedaille 3. Klasse des NÖLFV: Karl Zwinz (Hollenbach), Günther Prokop (Puch), Christoph Redl, Andreas Zellhofer, Horst Zellhofer (alle Vitis)

Florianiplakette des NÖLFV (als höchste Auszeichnung für Zivilpersonen): Anette Töpfl, Monika Brunner, Daniela Holzweber, Erich Zellhofer (alle Vitis)

Ehrenzeichen für 70-jährige Tätigkeit: Walter Scholz (Jetzles), Franz Josef (Niederedlitz), Franz Loydolt (Oberedlitz), Helmut Plach (Thaya)

Ehrenzeichen für 60-jährige Tätigkeit: Franz Weber (Eulenbach), Ernst Hauer (Hollenbach), Josef Bauer (Jetzles), Alois Zmill (Kleingöpfritz), Helmut Trefanitz (Thaya), Johann Echsel (Vitis), Peter Novak (Waidhofen/Thaya)

Ehrenzeichen für 50-jährige Tätigkeit: Herbert Hirsch (Edelprinz-Wiederfeld), Franz Hofbauer (Eschenau), Erwin Preisl (Grafenschlag), Johann Böhm (Großgerharts), Gottfried Hölzl und Johann Scherzer (Heinreichs), Eduard Hink (Hollenbach), Werner Binder (Jaudling), Leopold Bauer (Jetzles), Ernst Lessnigg (Kleinschönau), Franz Josef (Niederedlitz), Gerhard Stangl (Pfaffenschlag), Leopold Hainz (Rohrbach), Heinrich Anibas (Vitis)

Ehrenzeichen für 40-jährige Tätigkeit: Johann Gruber (Buchbach), Günther Preisl (Grafenschlag), Josef Hainz (Groß Eberharts), Manfred Haidl (Hollenbach), Andreas Koller, Hermann Lauter, Franz Wurz (Jaudling), Franz Altschach (Kainraths), Robert Wurz (Kaltenbach), Herbert Hauer (Matzles), Christian Zimmerl (Niederedlitz), Robert Gegenbauer (Nonndorf), Helmut Draschtak, Friedrich Kargl, Josef Rappersberger (alle Peigarten), Ewald Jetschko, Peter Weissenböck (beide Puch), Franz Gastinger (Vestenötting-Kleineberharts), Alois Anibas, Josef Bauer (beide Vitis), Konrad Nigischer, Wolfgang Priemayr (beide Windigsteig)

Ehrenzeichen für 25-jährige Tätigkeit: Martin Danzinger (Brunn), Roman Mühlberger (Buchbach), Stefan Weber (Grafenschlag), Alexander Dangl, Jürgen Michalek (beide Großrupprechts), Bernhard Hauer, Matthias Traxler (beide Hollenbach), Markus Hauer (Matzles), Rene Schleritzko (Meires-Kottschallings), Gerhard Dangl (Puch), Gerhard Fida, Reinhard Hauer, Bernhard Trappl (alle Thaya), Markus Weber (Vitis), Harald Bachofner, Michael Bartl (beide Windigsteig)
Jubiläum Altwaidhofen und Puch
  • Matthias Fischer_08a0528
  • Matthias Fischer_08a9590
  • jquery slideshow
  • Matthias Fischer_08a0366
wow slider by WOWSlider.com v9.0
Fotos: NÖLFV (4 Bilder)
Feuerwehren Altwaidhofen und Puch feiern langjähriges Bestehen
Am Mittwoch, 22. Mai 2024 fand im Containerterminal des NÖLFV in Tulln die feierliche Übergabe der Jubiläumsurkunden an die niederösterreichischen Feuerwehren statt. Insgesamt wurden 152 Feuerwehren geehrt, darunter auch die FF Altwaidhofen und die FF Puch (beide Gemeinde Waidhofen/Thaya).
Die Urkunden wurden durch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, LH-Stv. Stefan Pernkopf, sowie LBD Dietmar Fahrafellner und LBD-Stv. Martin Boyer an die Feuerwehren als Dank und Anerkennung ihres langjährigen Bestehens und als Wertschätzung für die Arbeit der Feuerwehren und deren Mitglieder überreicht.
Die FF Puch wurde im Jahr 1899 gegründet und feiert heuer ihr 125jähriges Bestehen. Für die FF Puch nahmen Kommandant OBI Peter Weissböck und Verwalter Günther Prokop an der Verleihung teil.
Die FF Altwaidhofen wurde im Jahr 1924 gegründet und feiert heuer ihr 100jähriges Bestehen. Kommadant OBI Horst Litschauer und sein Stellvertreter BI Hannes Willinger nahmen die Urkunde entgegen.
Auch BR Kurt Liball seitens des BFK Waidhofen, BR Michael Litschauer (AFK Raabs) und BR Franz Eggenhofer (AFK Dobersberg) machten sich auf den Weg nach Tulln, um zu gratulieren.
Aus dem Bezirk Waidhofen wurden weiters die Feuerwehren Gastern, Griesbach, Riegers, Waldkirchen, Groß Siegharts-Stadt, Ludweis, Blumau/Wild, Dietmanns, Schaditz und Loibes für ihr langjähriges Bestehen geehrt.
FLA Gold
  • css image gallery
  • FLA_Gold_4
javascript carousel by WOWSlider.com v9.0
Fotos: NÖLFV (2 Bilder)
Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in GOLD
Am 11. Mai 2024 fand im NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentraum in Tulln der 66. Bewerb um das NÖ Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold statt.
Rund 130 Feuerwehrmitglieder aus ganz Niederösterreich traten an. Aus dem Bezirk Waidhofen nahmen 5 KameradInnen am Bewerb teil (1 Kamerad aus dem Abschnitt Waidhofen) und konnten das Abzeichen erlangen: HBI Klaus Bittermann von der FF Kleinreichenbach, sowie Bernhard Bräuer, Patrik Datler, Christoph Schandl und Georg Strohmayer von der FF Kautzen – Abschnitt Dobersberg.
Nach einer wochenlangen Vorbereitung, die wieder vom Ausbildnerteam im Bezirk organisiert und durchgeführt wurde, mussten die Teilnehmer in folgenden 8 Disziplinen ihr Können beweisen:

- Ausbildung in der Feuerwehr
- Berechnen – Ermitteln - Entscheiden
- Brandschutzplan
- Formulieren und Geben von Befehlen (als GKDT bzw. EL)
- 301 Fragen aus dem Feuerwehrwesen
- Führungsverfahren
- Praktische Einsatztätigkeiten (Knoten, Hindernisbahn)
- Verhalten vor einer Gruppe (Kommandieren einer Gruppe beim Exerzieren)

Herzlichen Glückwunsch an die fünf neuen „Goldenen“. Ein großes Dankeschön ergeht an das Ausbilderteam, das die Vorbereitung der Teilnehmer im Bezirk wieder durchgeführt hat, und an die Teilnehmer für die Disziplin und Motivation!
Florianifeiern
  • PFAFF_01
  • html5 slideshow
  • PFAFF_03
html slider by WOWSlider.com v9.0
Pfaffenschlag (3 Bilder)

  • VITIS_01
  • jquery image carousel
  • VITIS_03
carousel jquery by WOWSlider.com v9.0
Vitis (3 Bilder)

  • css image gallery
  • THAYA_02
slider jquery by WOWSlider.com v9.0
Thaya (2 Bilder)

  • html5 slider
  • WT_02
slider jquery by WOWSlider.com v9.0
Waidhofen (2 Bilder)

  • WIND1
  • wow slider
  • WIND3
javascript slider by WOWSlider.com v9.0
Windigsteig (3 Bilder)
Florianifeiern im gesamten Abschnitt
Zu Ehren des Schutzpatrons der Feuerwehren, dem Hl. Florian, wurden am vergangenen Wochenende die Florianifeiern in vier von fünf Gemeinden im Abschnitt abgehalten.

Die Feuerwehren der Gemeinde Pfaffenschlag feierten am Samstag, 04.05.2024 eine Florianimesse mit anschließendem Festzug und Angelobung der neuen Mitglieder in Pfaffenschlag. Insgesamt nahmen 40 Kameraden der örtlichen Feuerwehren, sowie BR Christian Panagl und Bürgermeister Werner Liebhart an der Feier teil.

Die 11 Feuerwehren der Gemeinde Vitis feierten ebenfalls am Samstag die Florianimesse in der Pfarrkirche Vitis. Der Festzug führte gemeinsam mit dem Musikverein Vitis vom Feuerwehrhaus zum Gemeindeamt, wo die Ehrengäste abgeholt wurden, weiter zur Pfarrkirche. Rund 60 KameradInnen der Feuerwehren, Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Kurt Liball, die beiden Unterabschnittskommandanten HBI Markus Holzweber und HBI Andreas Zainzinger sowie Bgm. Anette Töpfl waren anwesend.

Auch in der Pfarrkirche in Thaya wurde eine Florianifeier gemeinsam mit den Feuerwehren der Gemeinde Thaya am Samstag abgehalten. Anschließend fand ein Festzug zum Kriegerdenkmal und eine Kranzniederlegung statt. Vier neue Kameraden (aus den Feuerwehren Thaya und Niederedlitz) konnten im Zuge der Florianifeier im Beisein von Bgm. Eduard Köck, Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stv. ABI Georg Diesner und Unterabschnittskommandant HBI Franz Tesnohlidek angelobt werden.

Die Florianifeier der Feuerwehren in den Gemeinden Waidhofen/Thaya und Waidhofen/Thaya-Land fand am Sonntag, 05.05.2024 in der Pfarrkirche Buchbach statt. Der Festzug begleitet von der Blasmusik Buchbach führte vom Feuerwehrhaus zur Messe in die Pfarrkirche und danach zur Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal. Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Christian Panagl, EBR Adolf Altrichter, EOBR Erich Gugelsberger, die Unterabschnittskommandanten HBI Markus Hauer und HBI Herbert Pfeiffer sowie einige Vertreter der Gemeinden wohnten der Feierlichkeit bei.

Die Florianifeier des Unterabschnittes Windigsteig fand am 12.05.2024 in Klein Reichenbach statt. Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehren Klein Reichenbach, Meires-Kottschallings, Rafings-Rafingsberg, Waldberg-Matzlesschlag und Windigsteig nahmen an der, von Pater Josef zelebrierten und „den glorreichen 5“ musikalisch umrahmten Florianifeier des Unterabschnittes Windigsteig teil. Neben zahlreichen Gästen konnte Unterabschnittskommandant und frisch gebackener Träger des Feuerwehrleistungsabzeichens in Gold Klaus Bittermann Bürgermeister Nikolaus Noé-Nordberg, Vizebürgermeisterin Maria Knoll und Abschnittskommandant-Stellvertreter begrüßen. Die FF Klein Reichenbach sorgte anschließend für das leibliche Wohl der Gäste.
Waldbrandübung Predigtstuhl
  • img-GhS8KQjnL5Uui68H
jquery carousel slider by WOWSlider.com v9.0
03.05.2024 – Waldbrandübung mit 250 Einsatzkräften am „Predigtstuhl“
Es begann mit einem kleinen Flächenbrand im Bereich der Hochspannungsleitung beim Weg Richtung Predigtstuhl, zu dem die Feuerwehr Dietmanns gerufen wurde. Als diese kurz darauf eintraf, stand eine große Fläche des angrenzenden Waldgebietes in Flammen. Starker Wind, Funkenflug und Wasserknappheit begünstigen eine rasche Brandausbreitung. Weitere Feuerwehren, Sonderdienst-Einheiten und Luftunterstützung wurden angefordert. Dieses Szenario übten am Freitag insgesamt 250 Mitglieder von Feuerwehr, Polizei, Rotes Kreuz und Bundesheer in der Gemeinde Dietmanns.

Auch aus dem Abschnitt waren fünf Feuerwehren an der Übung beteiligt:
FF Waidhofen/Thaya, FF Hollenbach,FF Matzles, FF Ulrichschlag, FF Heinreichs

Einen detaillierten Bericht über die Großübung findet ihr auf der Homepage des BFK Waidhofen/Thaya unter folgendem Link: BFK Waidhofen
Österreichweite Notfunkübung
  • jquery slider
  • 20240501_174348
slideshow html code by WOWSlider.com v9.0
2 Bilder
01.05.2024 - Teilnahme an Österreichweiter Notfunkübung
Am ersten Mai findet jährlich eine österreichweite Notfunkübung statt. Auch die FF Waidhofen/Thaya nahm dieses Jahr erstmalig mit Unterstützung mehrerer Funkamateur:innen teil.
In der heutigen Zeit ist die Kommunikation zwischen Privatpersonen als auch Behörden mit Sicherheitsaufgaben (z.B. Feuerwehr, Polizei, Rettung, Bezirkshauptmannschaften etc.) ein enorm wichtiger Teil unseres täglichen Lebens. Vor allem für einen längeren und großflächigen Ausfall dieser Kommunikationsmöglichkeiten sind verschiedene Maßnahmen vorgesehen, um diese weiterhin sicherzustellen. Eine davon stellen die Funkstationen der Funkamateur:innen dar, die sowohl privat als auch bei Behörden bei Bedarf entsprechende Amateurfunkstationen betreiben.
Damit die FF Waidhofen/Thaya und die dortige Bereichsalarmzentrale Waidhofen/Thaya im Bedarfsfall auch auf diese Möglichkeit zurückgreifen kann, wurde heute erstmals eine entsprechende Station beim Feuerwehrhaus aufgebaut.
Dabei geht es vor allem um folgende Herausforderungen:

  • Aufbau einer Antennenanlage
  • Aufbau der Funkstation und Abstimmung mit der Antennenanlage
  • Betrieb dieser Station mittels Notstromversorgung
  • Test der Station durch das Herstellen möglichst vieler Kontakte mit anderen österreichischen Amateurfunkstellen

Bei der insgesamt sechsstündigen Übung konnten Kontakte mit über 150 Amateurfunkstellen in allen Bundesländern hergestellt werden (in den Frequenzbändern 80m und 40m, siehe Karte), darunter auch zahlreiche Amateurfunkstellen bei Behörden mit Sicherheitsaufgaben.

Weitere Informationen:
Link zur Presseaussendung des ÖVSV
Mittagstisch in Windigsteig
  • pro-psmHN4do
slider by WOWSlider.com v9.0
Zahlreiche Gäste konnte Kommandant Georg Diesner am Sonntag, den 28. April 2024 im Gemeindesaal Windigsteig zum Mittagstisch der FF Windigsteig begrüßen. Darunter auch Vizebürgermeisterin Maria Knoll und Unterabschnittskommandant Klaus Bittermann.
Neben der Verköstigung im Saal wurden im Außenbereich die Ausbildungsprüfung Atemschutz sowie die Explosion einer Haarspraydose vorgeführt. Ebenso wurden die Möglichkeiten zur Ablöschung eines Fettbrandes mittels Löschdecke oder Kochtopfdeckel, aber auch die fatale Reaktion eines mit Wasser gelöschten Fettbrandes vorgezeigt. Besonders gut angenommen wurde die Möglichkeit, Feuerlöscher auszuprobieren.
Für die jüngsten Besucher standen Kinderspiele wie beispielsweise Riesen-Legosteine oder ein Riesen-vier-gewinnt-Spiel bereit.
Wir bedanken und für den zahlreichen Besuch und bei unseren Helferinnen und Helfern für Ihre Unterstützung!
APAS in Pfaffenschlag
  • APAS PF2 20240419
bootstrap carousel by WOWSlider.com v9.0
von links n. rechts: Kurt Liball, Markus Stangl, Christian Reegen, Christoph Litschauer, Michael Prand, Stefan Sprinzl, Barbara Zimmermann, Mario Schwingenschlögl, Matthias Geske, Dominik Buxbaum, Christian Panagl, Werner Liebhart und Georg Diesner
Erfolgreiche Absolvierung Ausbildungsprüfung Atemschutz in Pfaffenschlag
Am 19. April 2024 absolvierten zwei Trupps der Freiwilligen Feuerwehr Pfaffenschlag die Ausbildungsprüfung Atemschutz in den Stufen Bronze, Silber und Gold. Bei der Ausbildungsprüfung geht es darum, sicher ein Atemschutzgerät unter Zeitdruck anlegen und nach dem Einsatz versorgen zu können. Neben dem Umgang mit dem Gerät gilt es auch, erfolgreich eine Person zu retten, Gefahrenzeichen richtig zu erkennen und eine Hindernisstrecke zu absolvieren. Abgerundet wird die Prüfung mit einigen Theoriefragen rund um den Atemschutz. Weiters wird in Stufe Gold der Unfall eines Truppmitgliedes simuliert und bei der Hindernisstrecke muss auch der Rückweg absoliviert werden. Besonderes Highlight für die Mitglieder war die Geräteumstellung in der Übungsphase, da die neuen Atemschutzgeräte mit April in Betrieb genommen wurden. Die Prüfung wurde ebenfalls mit den neuen Geräten absolviert.
Wie wichtig eine korrekte Handhabung der Geräte ist, konnten die Geräteträger während der Vorbereitungszeit bei drei Brandeinsätzen im Einsatzgebiet sehen. Auch in den Abschlussworten der Funktionäre wurde dies wieder einmal betont bzw. auch gelobt, dass darauf immer mehr Augenmerk gelegt wird und die Ausbildungsprüfung eine gute Festigung der Kenntnisse ist.
Als Prüferteam fungierten unter Hauptprüfer Christian Reegen, Christoph Litschauer und Michael Prand von der FF Groß Siegharts.
Ebenfalls konnte man unter den Zusehern Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. Kurt Liball, seitens Abschnitt Waidhofen/Thaya Christian Panagl und Georg Diesner, Unterabschnittskommandant Markus Stangl bzw. von der Gemeinde Bgm. Werner Liebhart begrüßen.

Das Abzeichen konnte von folgenden Mitgliedern erreicht werden:
Bronze: Matthias Geske
Silber: Dominik Buxbaum und Mario Schwingenschlögl
Gold: Michael Annerl, Stefan Sprinzl und Barbara Zimmermann.
Wissenstest-Spiel FJ
  • image carousel
  • waidhofen
bootstrap slideshow by WOWSlider.com v9.0
2 Bilder
Feuerwehr-Nachwuchs ist top ausgebildet
Gefahren erkennen, Fragen beantworten und ein Praxistest standen beim Wissenstest und beim Wissenstest-Spiel der Feuerwehrjugend am Samstag, 6. April 2024 in Merkengersch (Gemeinde Dobersberg) im Mittelpunkt. Die 10- bis 15-jährigen aus den Feuerwehrjugendgruppen zeigten, was sie bereits bei der Feuerwehr gelernt haben. Aus dem Abschnitt Waidhofen/Thaya nahmen die beiden Feuerwehrjugendgruppen Waidhofen/Thaya und Vitis mit Erfolg teil.

Einen detaillierten Bericht über den Wissenstest findet ihr auf der Homepage des BFK Waidhofen/Thaya unter folgendem Link: BFK Waidhofen
Übung in Jaudling
  • 1000040865
  • 1000040869
  • 1000040881
  • 1000040889
  • 1000040901
  • 1000040909
  • bootstrap image slider
  • 1000040940
10000408651 10000408692 10000408813 10000408894 10000409015 10000409096 10000409327 10000409408
slider jquery by WOWSlider.com v9.0
Ostermontagübung in Jaudling
Am 01.04.2024 stand bei der FF Jaudling wieder die jährliche Ostermontag-Übung am Programm. Von der Übungsleitung wurden dieses Jahr 3 Stationen ausgearbeitet:
1. Station: Oberflurhydrant als Wasserentnahmestelle und Löschen eines kleinen Feuers mittels Schaum.
2. Station: Wasserentnahme aus einem Teich mittels Saugleitung und Bedecken eines Autos mit Schaum.
3. Station: Wasserentnahme aus dem Teich mittels Unterwasserpumpe und Aufbau eines "Wasserwerfers".
Nach der Übung konnten die 29 teilnehmenden Kameraden die Einsatzbereitschaft wieder herstellen und zur Nachbesprechung einrücken.
APAS in Windigsteig
  • FFWindigeteig_APAS-3
  • FFWindigsteig_APAS-1
  • bootstrap image slider
  • FFWindigsteig_APAS-Gruppenfoto
FFWindigeteig_APAS-31 FFWindigsteig_APAS-12 FFWIndigsteig_APAS-23 FFWindigsteig_APAS-Gruppenfoto4
bootstrap carousel by WOWSlider.com v9.0
Ausbildungsprüfung Atenschutz am 01.04.2024 in Windigsteig
Nach wochenlanger Vorbereitungszeit traten am Ostermontag von den Feuerwehren Windigsteig, Waldberg-Matzlesschlag, Rafings-Rafingsberg und Kleinreichenbach insgesamt 6 Atemschutztrupps mit 24 Mitgliedern zur Ausbildungsprüfung Atemschutz an.
Insgesamt konnten 20 Abzeichen erreicht werden: 4 in Gold, 4 in Silber und 12 in Bronze. Vier Mitglieder waren als Ergänzungsmitglieder am Start.

Das Abzeichen in Bronze erlangten:
von der FF Windigsteig: Markus Binder, Milovan Udovita, Panagl Romann, Stögerer Michael
von der FF Kleinreichenbach: Christian Steinmetz, Bernard Mahringer, Alexander Fidi, Richard Worresch
von der FF Rafings-Rafingsberg: Thorsten Mauthner, Patrik Binder, Sebastian Zellhofer, Maximilian Dobesberger

Das Abzeichen in Silber erlangten:
Von der FF Windigsteig: Theresa Spiegl, Christian Chana, Christian Hübl
Von der FF Kleinreichenbach: Klaus Bittermann

Das Abzeichen in Gold erlangten:
Von der FF Windigsteig: Andrea Spiegl
Von der FF Waldberg-Matzlesschlag: Nikolai Fuchs
Von der FF Rafings-Rafingsberg: Stefan Holzner, Rene Binder

Die FF Waidhofen/Thaya war mit dem Wechselladeaufbau-Atemluft vor Ort. So konnten die verwendeten Atemluftflaschen sofort wieder befüllt und den nächsten Trupps zur Absolvierung der Prüfungen bereitgestellt werden.

Bei der Bereitstellung der Bewerterteams gab es eine bezirksübergreifende Zusammenarbeit. Je ein Team wurde aus den Bezirken Zwettl und Waidhofen an der Thaya gestellt. Das Zwettler Team bestand aus Ronny Kuschal, Franz Steinbauer und Stefan Gutmann, Team aus Waidhofen aus Michael Prand, Patrik Matzinger und Manuel Mayer Hauptbewerter Ronny Kuschal machte auf die bemerkenswerten Forstschrittet bei Ausbildungsprüfungen hinsichtlich der benötigten Zeit beim Ausrüsten mit den Atemschutzgeräten aufmerksam.

Bezirkskommandant-Stellvertreter Kurt Liball, Abschnittskommandant Christian Panagl, Bürgermeister Nikolaus Noè-Nordberg und Unterabschnittskommandant Klaus Bittermann bedankten sich für die investierte Zeit von Prüfern und Ausgebildeten. Besonders lobten sie die Zusammenarbeit für die gemeindeweite Organisation der Ausbildungsprüfung und sie bedankten sich bei allen Beteiligten für die Disziplin und den geleisteten Zeiteinsatz!
Sonderdienst FMD
  • css image gallery
  • IMG-20240323-WA0000
20240317_2023121 IMG-20240323-WA00002
html slideshow by WOWSlider.com v9.0
Ernennung für ASB Bäck
Im Zuge der diesjährigen Fortbildung für den Sonderdienst FMD im NÖFSZ Tulln wurde unser Abschnittssachbearbeiter ASB Bernhard Bäck von der FF Altwaidhofen zum Zugskommandant-Stellvertreter des Zuges Nord im Sonderdienst FMD ernannt.
Wir gratulieren recht herzlich zur Ernennung und wünschen viel Freude und Erfolg bei der neuen Aufgabe!
Ausbildungsprüfungen APAS & APLE
APAS FF Eulenbach, FF Kleinschönau
  • DSC_0336
  • DSC_0350
  • DSC_0359
  • DSC_0364
  • DSC_0388
  • DSC_0391
  • DSC_0395
  • DSC_0417
  • jquery carousel slider
  • DSC_0556
DSC_03361 DSC_03502 DSC_03593 DSC_03644 DSC_03885 DSC_03916 DSC_03957 DSC_04178 DSC_04209 DSC_055610
carousel jquery by WOWSlider.com v9.0

APLE FF Altwaidhofen
  • APLE_01
  • APLE_02
  • APLE_03
  • APLE_04
  • bootstrap image slider
  • APLE_06
APLE_011 APLE_022 APLE_033 APLE_044 APLE_055 APLE_066
javascript image slider by WOWSlider.com v9.0
Am Samstag, 23. März 2024 absolvierten insgesamt 47 Mitglieder im Abschnitt Waidhofen/Thaya eine Ausbildungsprüfung.
15 Mitglieder der FF Altwaidhofen stellten sich in zwei Gruppen der Ausbildungsprüfung Löscheinsatz in Bronze, Silber und Gold. Zeitgleich absolvierten 32 Kameraden der Feuerwehren Eulenbach und Kleinschönau in enger Zusammenarbeit die Ausbildungsprüfung Atemschutz in Bronze am Eulenbacher Berg.

Die Ausbildungsprüfung Löscheinsatz dient zur Festigung der Ausbildung der Löschgruppe beim Brandeinsatz. Beim theoretischen Teil müssen die Teilnehmer die Lage der Ausrüstungsgegenstände im Fahrzeug bei geschlossenen Geräteräumen mit Handzeichen anzeigen und deren Funktion erklären. Weiters werden die Kenntnisse in Erster Hilfe, Schadstoff- und Knotenkunde und im Nachrichtenwesen geprüft. Beim praktischen Teil muss ein Löschangriff vorgenommen werden, wobei der Brand durch einen Innenangriff mit schwerem Atemschutz bekämpft wird. Dabei wird kein Wert auf die Schnelligkeit gelegt, sondern auf genaues und sicheres Arbeiten.

Die Ausbildungsprüfung Atemschutz dient zur Vertiefung der Kenntnisse des Atemschutzeinsatzes sowie über die sichere Handhabung der Atemschutzgeräte und besteht aus 4 Teilen: Ausrüsten mit Atemschutz im Fahrzeug, Personensuche unter Atemschutz in einem verrauchten Raum, Löschangriff über eine Hindernisstrecke und die Geräteversorgung bzw. Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. Bei allen Stationen gibt es ein Zeitlimit, das nicht überschritten werden darf.

Die drei Prüferteams rund um die Hauptbewerter Christian Reegen, Michael Prand (Atemschutz) und Christoph Österreicher (Löscheinsatz) stellten allen angetretenen Gruppen ein tolles Zeugnis aus, beinahe fehlerfreie Leistungen wurden von den Florianis gezeigt.

Folgende KameradInnen der FF Altwaidhofen konnten die Abzeichen in Bronze (6), Silber (1) bzw. Gold (8) im Bereich Löscheinsatz erreichen:
Harald Böhm, Dominik Böhm, Thomas Böhm, Andreas Böhm, Christoph Seidl, Andreas Witzmann, Hannes Willinger, Horst Litschauer, Bernhard Bäck, David Steinkogler, Alexander Hofbauer, Vanessa Macho, Leonie Willinger, Robin Willinger und Gregor Buxbaum

Folgende Kameraden der FF Eulenbach konnten das Abzeichen in Bronze im Bereich Atemschutz erlangen:
Benjamin Binder, Joachim Binder, Andreas Bauer, Johannes Weber, Jürgen Spitzer, Werner Falkner, Christoph Haberreiter, Marco Haberreiter, Michael Zimmel, Christian Weber und Markus Hahn.

Und diese Kameraden der FF Kleinschönau erhielten ebenfalls das Abzeichen in Bronze (Atemschutz):
Christoph Sachata, Tobias Hofmann, Reinhard Knapp, Stefan Binder, Sebastian Lexa, Andreas Binder, Kevin Wurz, Christoph Troll, Wolfgang Pannagl, Hannes Kaltenböck, Christoph Höllriegl, Angelo Zinner, Ewald Schwarz, David Halmenschlager, Konrad Mayer, Hermann Kargl, Markus Franz, David Binder, Lukas Wurz und Manuel Bartl

Von den Leistungen aller Kameraden überzeugten sich vor Ort auch die Bürgermeister*in Josef Ramharter (Waidhofen) und Anette Töpfl (Vitis), Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Kurt Liball, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Christian Panagl, sein Stellvertreter ABI Georg Diesner, sowie die Unterabschnittskommandanten HBI Markus Hauer, HBI Markus Holzweber und HBI Andreas Zainzinger.
Übung der FF Waidhofen
  • 20240319_194141
  • image carousel
  • 20240319_193434
20240319_1941411 20240319_191442102_ios2 20240319_1934343
javascript photo gallery by WOWSlider.com v9.0
19.03.2024 - Spannende Übung am Gelände der Fa. Sauber & Stark
Die Monatsübung im März führte die Einsatzkräfte auf das Gelände der Fa. Sauber & Stark, wo Übungsausarbeiter Ing. Christoph Odwody eine interessante und herausfordernde Übung vorbereitet hatte. Mit dabei auch ein Team des Roten Kreuzes Waidhofen/Thaya.
Kurz nach 19 Uhr rückten die Teilnehmer zur Übung in das westliche Betriebsgebiet von Waidhofen/Thaya aus. Das Übungsstichwort lautete: 1-2 Personen in Notlage, eine davon in rund 4 Meter Höhe. Aufgrund dieser Angabe rückte der Einsatzleiter mit dem Kommandofahrzeug zur Ersterkundung aus. Das Hilfeleistungsfahrzeug, Drehleiter und das Versorgungsfahrzeug (beladen mit den Rollcontainern "Höhenrettung") folgten unmittelbar.
Vor Ort wurde der Einsatzleiter von einem "Angestellten" erwartet und eingewiesen. Eine bewusstlose Person lag im hinteren Teil einer Halle. Hier kam es zusätzlich zu einer Rauchentwicklung eines unbekanntes Stoffes. Eine zweite Person befand sich in der Arbeitskabine eines Baggers. Hier lag die Schwierigkeit darin, dass sich die Kabine in rund 4 Meter Höhe befand. In Rücksprache mit dem Team des Roten Kreuzes wurde eine Sofortrettung der bewusstlosen Person unter umluftunabhängigen Atemschutz durchgeführt. Parallel dazu wurde die Drehleiter im Außenbereich des Geländes in Stellung gebracht, um die Rettung der Person aus der Baggerkabine zu starten. Eine andere Zufahrt war nicht möglich, da hier (als Übungseinlage) ein Radlader die Zufahrt zum Bagger versperrte. Während die Rettung und Übergabe der ersten Person an das Rote Kreuz rasch durchgeführt werden konnte, stellte sich die Rettung aus der Baggerkabine schwieriger heraus. Doch auch hier konnte von den Mitgliedern eine Lösung gefunden und die Patientin mittels Schwerlasttrage und Drehleiter aus der Höhe gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden.
In der anschließenden Übungsnachbesprechung wurde der Ablauf der Übung besprochen und Verbesserungsvorschläge diskutiert. Wir möchten der Fa. Sauber & Stark und auch dem Roten Kreuz ein herzliches Dankeschön für die gemeinsame Übung aussprechen.

Eingesetzte Kräfte:
FF Waidhofen/Thaya mit VF, HLF, DL und 15 Mitgliedern
RK Waidhofen
FULA
  • IMG-20240301-WA0003
  • IMG-20240301-WA0007
  • IMG-20240301-WA0013
  • IMG-20240302-WA0011
  • responsive slider
  • 20240302_093352
IMG-20240301-WA00031 IMG-20240301-WA00072 IMG-20240301-WA00133 IMG-20240302-WA00114 IMG-20240302-WA00175 20240302_0933526
javascript slider by WOWSlider.com v9.0
Bewerb um das Funkleistungsabzeichen (FULA) in Gold
Am 1. und 2. März 2024 fand im NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentraum in Tulln der 24. Bewerb um das NÖ Feuerwehr-Funkleitungsabzeichen in Gold statt.
Rund 700 Teilnehmer aus ganz Niederösterreich, die im Stationsbetrieb ihr Wissen unter Beweis stellen konnten, traten zu dieser Prüfung an. Folgende Stationen gab es zu bewältigen:

  - Arbeiten mit dem Digitalfunkgerät
  - Verfassen und Absetzen von Funkgesprächen
  - Lotsendienst
  - Arbeiten in der Einsatzleitung
  - Einsatzsofortmeldung
  - Fragen aus dem Funkwesen

Aus dem Bezirk Waidhofen nahmen 17 Kameradinnen und Kameraden am Bewerb teil, 12 davon aus dem Abschnitt Waidhofen, und konnten nach wochenlanger Vorbereitung das Abzeichen in Gold erlangen.
Folgenden Kameradinnen und Kameraden gratulieren wir recht herzlich:

  - FF Meires-Kottschallings: Paul Poppinger (7.Platz in der Gesamtwertung), Katharina Bauer, Alexandra Bauer
  - FF Kleinreichenbach: Bernard Mahringer
  - FF Vitis: Sebastian Brunner, Dominik Holzweber, Elias Pichler
  - FF Matzles: Klaus Dittrich
  - FF Kainraths: Markus Jöch
  - FF Niederedlitz: Othmar Kadrnoschka
  - FF Ulrichschlag: Kerstin Polt
  - FF Puch: David Roßnagl

Im Zuge des Bewerterabends des FULA Gold wurde unserem Abschnittssachbearbeiter Nachrichtendienst LM Thomas Hofbauer (FF Eschenau) das Bewerterverdienstabzeichen in Silber verliehen. Wir gratulieren zu dieser Auszeichnung!

Herzlichen Dank an das Ausbilderteam für die tolle Vorbereitung der TeilnehmerInnen im Bezirk in den letzten Wochen und an die Teilnehmer für die Disziplin und Motivation zur Teilnahme!

Link zur Ergebnisliste
Fortbildung FKDTen 2024
  • 20240228_071820
20240228_0718201
jquery carousel slider by WOWSlider.com v9.0
Am 23. und 25. Februar 2024 fanden in Vestenpoppen-Wohlfahrts und Kleinreichenbach die diesjährigen Feuerwehrkommandantenfortbildungen für die KommandantInnen und deren Stellvertreter aus dem Feuerwehrabschnitt Waidhofen statt. Auch die Unterabschnittskommandanten nahmen an der Schulung teil.
Nach der Begrüßung durch Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Panagl und seinen Stellvertreter ABI Diesner startete die Fortbildung, die aus folgenden Themenbereichen bestand:

  - Compliance im Feuerwehrwesen
  - E-Module des NÖFSZ – Infos & Erklärung
  - Aktuelle Probleme, Sorgen & Wünsche in den FFs (Workshop)
  - Aktuelles aus dem BFKDO/AFKDO

Vorgetragen wurden die einzelnen Themenbereiche durch Feuerwehrjurist FJUR Markus Löscher (FF Matzles) und Kommandant der FF Waidhofen/Thaya HBI Christian Bartl. Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Manfred Damberger führte durch das Programm und moderierte den abschließenden Workshop, bei dem die Mitarbeit aller TeilnehmerInnen gefragt war.
Das Abschnittsfeuerwehrkommando bedankt sich für die rege Teilnahme an den beiden Schulungsterminen, sowie für die Bewirtung durch die Feuerwehren Vestenpoppen-Wohlfahrts und Kleinreichenbach.
Erprobung FJ Vitis
  • 5EAC5D50-B393-4285-84A0-E3EDEAB137A1_1_105_c
  • 8AE8EACE-4B2C-45AC-967A-160A69F40F60_1_105_c
  • 866B537F-517B-4ECF-A6D9-C8BC4054F00D_1_105_c
  • 979A8C89-306E-4E42-A191-CEF01DA393C7_1_105_c
  • AFF4FC4C-B71B-4442-B6EF-B7C5C72627F0_1_105_c
  • FEF90671-D104-4ECC-9788-B65095D4C7A7_1_105_c
  • 2DA20917-304E-4119-9A00-77C0A0B84941_1_105_c
  • javascript slider
  • 4B3282C7-5590-44C0-9FC8-A9812D4BAB5E_1_105_c
5EAC5D50-B393-4285-84A0-E3EDEAB137A1_1_105_c1 8AE8EACE-4B2C-45AC-967A-160A69F40F60_1_105_c2 866B537F-517B-4ECF-A6D9-C8BC4054F00D_1_105_c3 979A8C89-306E-4E42-A191-CEF01DA393C7_1_105_c4 AFF4FC4C-B71B-4442-B6EF-B7C5C72627F0_1_105_c5 FEF90671-D104-4ECC-9788-B65095D4C7A7_1_105_c6 2DA20917-304E-4119-9A00-77C0A0B84941_1_105_c7 3A25FB03-10DA-4537-A88F-395F5DCF951D_1_105_c8 4B3282C7-5590-44C0-9FC8-A9812D4BAB5E_1_105_c9
css image slider by WOWSlider.com v9.0
Am 24.02.2024 fand die Erprobung der Feuerwehrjugend Vitis statt.
Bei dieser mussten die Jugendlichen im Stationenbetrieb verschiedenste Aufgaben erledigen, wie zum Beispiel Erkennen und erklären der verschiedenen technischen Geräte und Kleinlöschgeräte, Verhalten in der Gruppe, Erkennen der richtigen Adjustierungen und Handhabung der verschiedenen Strahlrohre.

Die Erprobung wurde von allen Mitgliedern der Feuerwehrjugend Vitis mit Bravour gemeistert. Bgm. Anette Töpfl, Abschnittskomandant-Stv. ABI Georg Diesner, Ortskommandant HBI Markus Holzweber und Unterabschnittskommandant HBI Andreas Zainzinger überzeugten sich vorort von den Leistungen des Feuerwehrnachwuchses.
Im Anschluss erhielten die 12 teilnehmenden Buben und Mädchen ihre Abzeichen und Urkunden für diese ausgezeichnete Leistung.

Die FJ Vitis dankt allen Ehrengästen, Feuerwehrmitgliedern und Eltern für ihre Unterstützung vor Ort.
Übung im Raiffeisen Lagerhaus (WT)
  • uebung09
  • image slider
  • uebung08
uebung091 uebung072 uebung083
bootstrap slideshow by WOWSlider.com v9.0
23.01.2024 - Einsatzübung im Raiffeisen Lagerhaus Waidhofen/Thaya
Nach der in der Vorwoche durchgeführten "Vorbereitungsübung" zum Thema Brandmeldeanlage, wurde am heutigen Feuerwehrabend die monatliche Hauptübung zu diesem Thema durchgeführt. Das Raiffeisen Lagerhaus diente dazu als "Brandobjekt".
Das Ausbildungsteam setzte das Thema Brandmeldeanlagen auf den Übungsplan im Jänner. In der Vorwoche wurden dazu mehrere Objekte in Waidhofen/Thaya, die über eine automatische Brandmeldeanlage verfügen, besucht und die Zufahrten, Zugänge und technischen Einrichtungen besichtigt.
Im Rahmen der monatlichen Hauptübung wurde dieses Thema eingearbeitet, welche es durch die Mannschaft abzuarbeiten galt. Um 19 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Brandalarm in die Spenglereihalle des Raiffeisen Lagerhauses alarmiert. Beim Eintreffen des Übungsleiters wurde das Feuerwehrbedienfeld aufgesucht und der ausgelöste Melder eruiert. Dabei konnte festgestellt werden, dass bereits mehrere Melder ausgelöst hatten. Der betroffene Bereich konnte somit rasch gefunden werden. Vor Ort wurden die Einsatzkräfte über zwei Brandherde im Inneren der Halle und zwei vermisste Personen informiert. Sofort wurde der Atemschutztrupp des Hilfeleistungsfahrzeuges zur Menschenrettung ins Gebäudeinnere geschickt. Währendessen wurde eine Löschleitung vom HLF 2 aufgebaut und eine Löschwasserentnahme aus dem Löschwasserteich der Fa. VTW befohlen. Das Tanklöschfahrzeug bezog Stellung beim Löschwasserteich und begann mit dem Aufbau der Relaisleitung zum HLF 2. Mehr als 400 Meter B-Schläuche mussten dafür verlegt werden. Bereits nach kurzer Zeit konnte das notwendige Löschwasser vom Löschwasserteich zum HLF 2 gepumpt und ein Wasserwerfer zum Schützen des Nachbarobjektes in Betrieb genommen werden. In der Zwischenzeit konnte der Atemschutztrupp die beiden Personen aus dem Brandobjekt retten. Ein zweiter Atemschutztrupp begann parallel dazu mit der Brandbekämpfung im Gebäudeinneren.
Zum Abschluss wurde der Druckbelüfter in Stellung gebracht, um den Rauch aus der Spenglereihalle zu drücken. Im Zuge der Übungsnachbesprechung wurde der Ablauf der Übung gemeinsam mit allen Teilnehmer besprochen und alle gut gelaufenen und nicht so gut gelaufenen Punkte aufgezeigt. Als Dankeschön für die Übung wurden die Einsatzkräfte vom Raiffeisen Lagerhaus zu einer Stärkung eingeladen.

Eingesetzte Kräfte:
FF Waidhofen/Thaya mit KDOF, HLF, TLF, DL und 21 Mitgliedern
APLE Löscheinsatz
  • FB_IMG_1704700153118
  • css image gallery
  • IMG-20240107-WA0002
FB_IMG_17047001531181 IMG-20240107-WA00012 IMG-20240107-WA00023
slideshow javascript by WOWSlider.com v9.0
Am Sonntag, 07. Jänner 2024 absolvierte eine Gruppe der FF Matzles die Ausbildungsprüfung Löscheinsatz in Bronze und Silber bei sehr winterlichen Verhältnissen, wobei drei Kameraden das Abzeichen in Bronze und sechs Kameraden das Abzeichen in Silber erhielten.
Die Ausbildungsprüfung dient zur Verfestigung der Ausbildung der Löschgruppe beim Brandeinsatz. Beim theoretischen Teil müssen die Teilnehmer die Lage der Ausrüstungsgegenstände im Fahrzeug bei geschlossenen Geräteräumen mit Handzeichen anzeigen und deren Funktion erklären. Weiters werden die Kenntnisse in Erster Hilfe, Schadstoff- und Knotenkunde und im Nachrichtenwesen geprüft. Beim praktischen Teil muss ein Löschangriff vorgenommen werden, wobei der Brand durch einen Innenangriff mit schwerem Atemschutz bekämpft wird. Dabei wird kein Wert auf die Schnelligkeit gelegt, sondern auf genaues und sicheres Arbeiten.

Folgende Kameraden konnten das Abzeichen in Bronze erreichen:
Michael Litschauer, Jakob Litschauer und Johannes Meyer

Und folgende Kameraden erhielten das Abzeichen in Silber:
Gregor Strohmayer, Markus Hauer, Robert Bayer, Werner Litschauer, Martin Gegenbauer und Leopold Hochleitner

Von den Leistungen der Kameraden überzeugten sich vor Ort auch Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Kurt Liball, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Christian Panagl und Stadtrat Eduard Hieß.

Vergangenes


2023
2022
2021
2020
2019